20% off any 100ml - use code: 100

0

Ihr Warenkorb ist leer

Welche tierischen Inhaltsstoffe sind in Parfüms enthalten?

What Animal Ingredients Are In Perfume?

April 05, 2022 5 min lesen.

Keines unserer Produkte enthält tierische Produkte und unsere Produkte werden auch nie an Tieren getestet. In diesem Artikel geht es um die gesamte Branche. Alle unsere Parfüme sind vollständig vegan und frei von Tierversuchen.

Seit Tausenden von Jahren werden tierische Produkte zur Herstellung verschiedener Arten von Parfüms und Duftstoffen verwendet. Viele Parfüme werden auch aus tierischen Nebenprodukten hergestellt. Nicht alle Parfüme wurden aus Pflanzen, Ölen, Gewürzen oder Blumen hergestellt. Diese Zutaten werden schon seit sehr langer Zeit verwendet. Bei der Beschaffung der Zutaten werden verzweifelte Maßnahmen ergriffen. Diese Bedingungen sind für Tiere meist ungünstig und sie sind anfällig für Verletzungen und den Tod.

Allerdings wurden diese Heilverfahren in den letzten Jahren eingestellt. Es gab Improvisationen durch synthetische Versionen. Die neue Alternative sind vegane Produkte, die ohne Tierversuche hergestellt werden.

Beispiele für tierische Inhaltsstoffe in Parfüms

In der folgenden Liste werden tierische Produkte aufgeführt, die zur Herstellung von Parfüms verwendet wurden.

  1. Moschus

Parfüms aus Moschus waren die am weitesten verbreiteten und beliebtesten. Moschus wird wegen seines starken und langanhaltenden Duftes bevorzugt. Sie werden aus Drüsensekreten von Tieren gewonnen. Meistens stammen sie vom männlichen Moschustier ab. Die Haut unter dem Hinterleib des Hirsches hat einen Sack oder eine Moschuskapsel, aus der die Maske gewonnen wird.

Bei der Parfümherstellung wird der Moschus in seiner halbflüssigen Form zu Pulver getrocknet. Die Pulverform wird dann reinem Alkohol zugesetzt.

Die Drüse kann auch gehackt und für längere Zeit oder Jahre in Alkohol eingeweicht werden. Die Geruchsstärke nimmt mit der Zeit zu.

Kürzlich wurde der tierische Moschus für den Moschusduft in Form von Muscone synthetisiert.

  1. Zibetkatze

Dies ist eine uralte Zutat, die zur Herstellung von Düften verwendet wird. Von Tieren gewonnene Zibetkatzen haben eine pastöse Form und sind gelb. Mit der Zeit wird die gelbe Paste braun. Es wird aus der Dammdrüse einer Zibetkatze gewonnen. Zibet wird auf natürliche Weise in der Analdrüse des Zibettieres produziert. Diese Tiere ähneln Katzen mit spitzen Nasen und langen Schwänzen. Sowohl männliche als auch weibliche Zibetkatzen scheiden Exkremente aus, die vom Menschen gesammelt werden.

Die anfängliche Stimmung ist stechend und riecht nach Fäkalien. Um die animalischen Noten zu verlieren, wird die Paste mit Alkohol verdünnt. Nach der Verdünnung verströmt es einen süßen und strahlenden Blumenduft.

Der natürliche Inhaltsstoff wurde von Duftherstellern durch Zibetöl oder Zibetöl ersetzt.

  1. Honig

Honig ist ein Nebenprodukt von Bienen, die früher zur Herstellung von Parfüms verwendet wurden. Es wird auch heute noch zur Herstellung vieler Schönheitsprodukte auf dem Markt verwendet. Honig wird auch für medizinische Zwecke verwendet.

Honigbienen scheiden Bienenwachs aus, um ihre Bienenstöcke zu bauen und ihre Pollen und ihren Honig aufzubewahren.

Bienenwachs wird von den Wachsdrüsen der Arbeiterbienen produziert. Das Wachs wird im Bienenstock abgelagert und kann vom Menschen zur Honiglagerung gesammelt werden.

Das Bienenwachs wird durch Hitze weiter geschmolzen, dann werden Düfte wie Blumennoten hinzugefügt, um die gewünschten Ergebnisse wie Parfüme, Kerzen usw. zu erzielen.

Die Verwendung von Bienenwachs/Honig zur Herstellung von Parfüms gilt nicht als tierversuchsfrei, da bei der Ernte den Bienen und ihren Bienenstöcken Schaden zugefügt wird.

Obwohl es umweltfreundlich ist, ist Bienenwachs kein veganes Produkt.

Heutzutage wird stattdessen synthetisches Bienenwachs im Labor hergestellt.

  1. Ambra

Ambra ist ein seltener Duftstoff , der aus dem Darm männlicher Pottwale gewonnen wird. Sein natürlicher Zustand liegt in einer festen und wachsartigen Form vor. Ambergris enthält Amberin, das im Kot von Pottwalen und Zwergpottwalen vorkommt. Es kann auch in ihrem Erbrochenen oder Bauch gefunden werden. Es ist ein teurer Parfümbestandteil, der von den alten Ägyptern, Arabern, Asiaten usw. verwendet wurde.

Ambra kommt auf Wasseroberflächen wie dem Atlantischen Ozean und den Meeresküsten Südafrikas vor. Sie sind weiß und groß (diese Größen variieren).

Mit der Zeit hat Ambra einen starken erdigen Duft. Um Parfüm herzustellen, wird Ambra mit Alkohol erhitzt

Ambergris wurde in der Duftstoffindustrie durch Ambroxan ersetzt.

  1. Hyraceum

Ein anderer Name für Hyraceum ist Afrika-Stein oder Hyrax-Stein. Genau wie Moschus und Ambra stammt auch Hyraceum aus der Natur. Hyraceum ist ein Kot, der vom Schliefer stammt. Hyrax ist ein kleines, pelziges Nagetier ohne Schwanz und sieht auch aus wie ein großes Meerschweinchen.

Bei Hyraceum handelt es sich um versteinerte und steinartige Ausscheidungen, also um eine Mischung aus Urin oder Kot, die sich über längere Zeit abgelagert hat. Allerdings ist der Hyrazeum eine bessere Option als Moschus und Zibet, da der Hyrax bei der Ernte des Hyrazeums nicht geschädigt wird.

Hyraceum riecht nach Erde, Leder und Fäkalien. Bei der Parfümherstellung wird geerntetes Hyraceum zerkleinert, bis ein dunkles Öl freigesetzt wird. Es kann mit Alkohol und anderen Duftnoten verdünnt werden. Andere Verwendungszwecke sind medizinische Zwecke, beispielsweise als Gegenmittel gegen Gifte.

Hyraceum gilt als tierversuchsfrei. Es kann auch durch synthetische Substanzen wie Indol und Civeton ersetzt werden.

  1. Bibergeil

Bibergeil wird aus den Analsekreten des Bibers gewonnen. Der Rizinussack des Bibers beherbergt das Bibergeil. Es befindet sich in der Nähe der Analdrüsen unterhalb der Schwanzbasis des Bibers. Vor Jahrhunderten wurden viele Biber gejagt, um das Bibergeil zu sammeln. Der Rizinussack wird vom toten Biber abgeschnitten und dann getrocknet.

Sein anfänglicher stechender Geruch ist der von Erde, Leder und Fäkalien. Nach dem Mischen mit Alkohol entsteht ein angenehmer Duft wie Vanille. Bibergeil wird als Duftnote in Kosmetikprodukten verwendet. Es wird nicht mehr in Düften verwendet und durch andere umweltfreundliche Materialien ersetzt. Vanille ist ein Beispiel für natürliche Inhaltsstoffe, die aus Vanilleschoten gewonnen werden können.

Bibergeil wird auch für medizinische Zwecke verwendet.

Vergleich von veganen Parfüms und Parfüms mit tierischen Inhaltsstoffen

  1. Zutaten

Parfüme werden aus veganen Produkten hergestellt, die nicht tierischen Ursprungs sind. Beispiele für natürliche Inhaltsstoffe sind Vanille, Himbeere, Safran usw. Diese natürlichen Inhaltsstoffe werden von der Natur bereitgestellt, wie Gewürze, Blumen, Samen, Blätter usw. Synthetische Inhaltsstoffe wurden durch die Wissenschaft entwickelt, um Pflanzen und Tiere zu retten. Mittlerweile werden Parfüme aus tierischen Inhaltsstoffen wie Bienenwachs, Hirschmoschus, Klippschlieferstein oder Bibergeil aus Rizinussäcken der Analsekrete von Bibern hergestellt.

  1. Tierversuchsfreie Produkte

Vegane, tierversuchsfreie Duftstoffe verhindern mögliche Schäden und das Aussterben von Tieren. Die meisten Parfüme, die in der Antike hergestellt wurden, werden durch grausame Methoden wie die Wilderei von Tieren wie Männchen, um ihre Drüsen zu bekommen, oder die Jagd auf Biber, um ihnen den Rizinussack aufzuschneiden, hergestellt.

Natürliche Parfüme sind vorzuziehen, da dadurch die Populationen von Moschusrotwild, Bibern und Bienen erhalten bleiben.

  1. Tierversuch

Kosmetische Produkte werden meist an Tieren auf Reizungen getestet, bevor sie auf den Markt kommen. Nicht alle Parfümunternehmen bezeichnen sich als tierversuchsfrei. Die meisten veganen Parfümmarken sind tierversuchsfrei und unterziehen sich vor dem Verkauf keinen Tierversuchen. Sie stellen außerdem sicher, dass ihre Lieferanten ihre Produkte nicht an Tieren testen lassen.

Viele Düfte wurden früher aus tierischen Inhaltsstoffen hergestellt. Die tierischen Inhaltsstoffe werden entweder aus dem Körperteil von Tieren oder deren Nebenprodukten gewonnen. Bienen produzieren Bienenwachs, aus dem Honig gewonnen werden kann. Honig ist ein wirksamer Bestandteil bei der Herstellung von Parfüms. Weitere zuvor verwendete tierische Inhaltsstoffe sind Moschus von männlichen Hirschen, Bibergeil von Bibern, Hyraceum von Klippschliefern und Ambra, die von hundert Pottwalen ausgeschieden wird. Aufgrund ihrer starken Düfte werden Parfüme aus tierischen Inhaltsstoffen als Basisnoten und Fixiermittel verwendet.

Allerdings kann die Verwendung von Tieren zur Parfümherstellung Tieren schaden. Zu diesen Schäden zählen das mögliche Aussterben und die Umsiedlung von Tieren. Tiere sind Schmerzen ausgesetzt und laufen Gefahr, zu sterben, wenn sie ständig harten Tests ausgesetzt werden. Für Menschen, die einen veganen Lebensstil pflegen, finden sich im Internet Informationen zu den Inhaltsstoffen, die bei der Herstellung von Parfüms verwendet werden.